Alles über das Kopfhautpeeling!

Wir verwenden in der Regel Peelings zur Gesichts- und Körperpflege. Wir mögen nämlich den Effekt der geschmeidigen Haut, den ein Peeling sichert. Viele von uns haben jedoch über ein Kopfhautpeeling noch nicht gehört. Warum pflegen wir andere Körperteile besser als die Kopfhaut? Auf die Haare tragen wir häufig verschiedene Öle und Conditioner auf, aber vergessen dabei die Kopfhaut. Das Shampoo ist jedoch zu wenig! In diesem Artikel erfahren Sie, warum das Peeling auch auf die Kopfhaut aufgetragen werden sollte, wie es richtig verwendet wird und wie oft sollten Sie nach einem solchen Produkt greifen!

Warum lohnt es sich, das Kopfhautpeeling zu verwenden?

Das Peeling ist imstande, die Kopfhaut genau zu reinigen. Es entfernt vor allem Schmutz und Kosmetikreste. Das regelmäßig verwendete Peeling hat sowohl auf die Kopfhaut sowie auf die Haare einen positiven Einfluss. Unten finden Sie die Effekte, die eine solche Behandlung sichert!

Kopfhaut

Ein gutes Kopfhautpeeling:

  • entfernt die abgestorbene Oberhaut,
  • stimuliert das Haarwachstum,
  • beugt Schuppen vor,
  • verbessert den Blutkreislauf in den Hautzellen,
  • beugt Juckreiz vor.

Haare

Ein gutes Kopfhautpeeling bewirkt, dass:

  • die Haare langsamer nachfetten,
  • die Haare weniger ausfallen,
  • sie stärker werden,
  • die Haare mehr Volumen und Glanz bekommen.

Wie machen Sie ein Kopfhautpeeling?

Das Peeling ist eine Massage mithilfe von speziellen Produkten. Sie können es vor oder nach der Haarwäsche machen. Wir stellen Ihnen vor, wie Sie das Peeling in drei einfachen Schritten machen können:

  1. Machen Sie die Haare feucht
  2. Tragen Sie das Peeling auf die Kopfhaut auf. Massieren Sie die Kopfhaut. Die Massage sollte 3-5 Minuten dauern.
  3. Spülen Sie die Haare gründlich aus.

Das ist alles!

Wie oft sollten Sie das Kopfhautpeeling machen?

Bereits nach der ersten Anwendung merken Sie die Effekte, aber das Peeling muss – wie jedes andere Pflegeprodukt – regelmäßig verwendet werden. Das Peeling wird für jeden Haut- und Haartyp empfohlen.

Kopfhautpeeling – Produkte 

  1. DIY-Kopfhautpeeling – Sie können das Peeling zu Hause vorbereiten. Vermischen Sie z.B. Kaffeesatz mit Ihrem Shampoo. Eine gute Idee ist auch ein Zuckerpeeling (Zucker + Shampoo). Zucker lässt sich auch mühelos ausspülen!
  2. Tonerden. Die Tonerden sind eine sehr gute Wahl für das Kopfhautpeeling. Natürliche Tonerden haben verschiedene Farben, und jede Farbe bedeutet eine andere Eigenschaft. Beginnen Sie am besten mit der weißen Tonerde, die schonend wirkt.
  3. Fertige Peelings – wenn Sie keine Zeit für die DIY-Produkte haben, können Sie mit Erfolg nach fertigen Produkten greifen. Immer mehr Marken bereichern ihr Angebot um Peelings. Wählen Sie am besten ein Produkt mit einer guten Zusammensetzung. Besonders empfehlenswert sind natürliche Peelings von OnlyBio.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.