Klimaanlage und Hautpflege: Geprüfte Methoden und wirksame Produkte

Wenn Sie in den klimatisierten Räumen arbeiten, haben Sie den Unterschied im Aussehen Ihrer Haut sicherlich gemerkt. Einerseits ist ein Gerät, das uns an heißen Tagen hilft, eine gute Lösung, aber andererseits kann es der Haut schaden. Prüfen Sie dann, wie Sie die Haut pflegen sollten, wenn Sie im Büro arbeiten.

Wie wirkt die Klimaanlage auf die Haut?

Die Klimaanlage trocknet am häufigsten die Haut aus, denn trockene Luft beeinflusst negativ die Hydrolipid-Schicht der Haut und führt zum Feuchtigkeitsverlust. Schädliche Substanzen (Verschmutzungen, Smog) und Bakterien können dann in die Haut problemlos eindringen und zur Entstehung von Entzündungen führen. Das ist besonders gefährlich für Personen mit empfindlicher und unreiner Haut, und auch mit der Haut mit Neigung zu Couperose.

Klimatisierte Räume – Prinzipien der Hautpflege

1. Verwenden Sie regelmäßig das Thermalwasser, das feuchtigkeitsspendend und tonisierend wirkt. Ein solches Kosmetikprodukt liefert der Haut viele kostbare Nährstoffe, auch lindernde und schützende Substanzen. Das Thermalwasser sollten Sie immer in der Tasche haben und regelmäßig verwenden. Überschüssiges Produkt können Sie in die Haut einklopfen oder mit einem Taschentuch entfernen. Anderenfalls kann das Thermalwasser die Haut austrocknen.

2. Spenden Sie der Haut Feuchtigkeit, indem Sie die Cremes mit Hyaluronsäure verwenden. Die beste Wahl sind die Produkte mit nieder- und hochmolekularer Hyaluronsäure, die dem Feuchtigkeitsverlust vorbeugen und der Haut Feuchtigkeit spenden.

3. Verwenden Sie einmal pro Woche eine Gesichtsmaske mit Kollagen. Eine solche Maske spendet der Haut Feuchtigkeit, verschafft ihr Linderung und regeneriert die Hydrolipid-Schicht.

4. Wenn Ihre Haut trocken, rau, glanzlos und gereizt ist, greifen Sie dann nach den Produkten mit Emollientien. Emollientien hinterlassen auf der Haut eine Schutzschicht. Solche Kosmetikprodukte sollten folgende Inhaltsstoffe enthalten: Lipide, Ceramide, Hyaluronsäure, Mineralöle, Panthenol, Algen und Zink. Verwenden Sie sie am besten abends, denn ihre Formel ist in der Regel ziemlich dicht.

5. Eine Behandlung, die Ihnen bei der Pflege der trockenen Haut hilft, ist die Mesotherapie. Die Mesotherapie spendet der Haut Feuchtigkeit, glättet, hellt sie auf und verschafft ihr Linderung. Bei der Mesotherapie werden am häufigsten die Pflegeprodukte mit Hyaluronsäure, Antioxidantien, Mineralien und Aminosäuren verwendet.

6. Fettige Haut kann unter Einfluss der Klimaanlage noch schneller nachfetten. Nach dem mattierenden Spezialpapier sollten Sie also nur von Zeit zu Zeit greifen. Bei der Pflege der fettigen Haut spielen leichte Cremes eine sehr wichtige Rolle. Verstopfte Poren reinigen Sie dank den Produkten mit Salizylsäure, Mandelsäure oder Kürbisenzymen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.