Diese kosmetischen Tricks verbessern eure Pflege!

Wissen Sie, dass Sie die Haut noch besser nähren und pflegen können? Das alles ist dank der geprüften Methoden möglich, die die Kosmetologen empfehlen. Prüfen Sie, was noch Sie für Ihre Haut tun können.

1. Setzen Sie auf die Oil Cleansing Method

Was ist das? Das ist die Methode der Gesichtsreinigu8ng, die sich sowohl für trockene sowie für fettige, empfindliche und Mischhaut eignet. Die Gesichtsreinigung mit natürlichen Ölen reguliert die Talgproduktion und entfernt überschüssigen Talg. Die Oil Cleansing Method ist eine der Behandlungen, die die Haut sehr gut reinigen und überschüssigen Talg, Kosmetikreste, Schmutz entfernen. Die Haut ist dann mit Feuchtigkeit gut versorgt und fühlt sich weich an.

2. Verwenden Sie kosmetische Tonerden

Sie sind wunderbar: Sie sind natürlich und wirken komplex, passen zu jedem Hauttyp! Da sie eine multifunktionale Wirkung haben, reinigen sie genau die Haut und verursachen keine Reizungen. Sie können sie auch intensivieren, indem Sie eigene Mixturen schaffen: Vermischen Sie die Tonerde mit einem Hydrolat und geben Sie ein paar Tropfen Öl zu. Mit der Tonerde können Sie auch die Gesichtshaut reinigen und sie mit Ihrem Lieblingsgel vermischen, um die Haut besser zu reinigen.

3. Tupfen Sie die Haut mit einem Papierhandtuch ab

Das Handtuch ist ein Bakterienherd. Sogar nach 4 Tagen beginnen sich die Bakterien zu vermehren, denn im Badezimmer ist in der Regel warm und feucht. Tupfen Sie die Haut am besten mit einem Papierhandtuch ab. Berühren Sie im Laufe des Tages das Gesicht nicht, um keine Bakterien auf sie zu übertragen.

4. Verwenden Sie die Creme mit UV-Filter das ganze Jahr über

Die Creme mit UV-Filter ist das Beste, was Sie Ihrer Haut schenken können. Wissen Sie, dass die UV-Strahlung auf die Haut das ganze Jahr über wirkt? Um die Haut vor der Fotoalterung zu schützen, verwenden Sie die Creme mit UV-Filter sogar mehrmals am Tag, denn die Creme hört auf, nach einiger Zeit zu wirken. Die Haut sollten Sie vor UVA-, UVB-Strahlen und IR-Licht schützen. Innovative Cremes mit UV-Filter haben pflegende Eigenschaften, mattieren die Haut und verlangsamen den Alterungsprozess.

5. Verwenden Sie in der Haarpflege natürliche Öle

Das ist eine der besten Pflegebehandlungen, denn die Öle nähren die Haare, pflegen die Kopfhaut, entfernen überschüssigen Talg, Kosmetikreste, beeinflussen positiv die Haarwurzeln und hemmen den Haarausfall. Die Öle passen nicht nur zu geschädigten und trockenen Haaren. Es gibt wirklich viele, verschiedene Öle, die aus unterschiedlichen Fettsäuren bestehen. Viele Öle sichern den Haaren eine leichte Pflege und eignen sich sogar für schwere Haare mit geringer Porosität. Auf der Website www.nanoi.de können Sie die Porosität Ihrer Haare prüfen, indem Sie einen einfachen Test machen. So wählen Sie das beste Öl für Ihre Haare. Wie werden natürliche Öle richtig verwendet? Es gibt hier viele Methoden, aber die besten Effekte bekommen Sie dann, wenn Sie das Öl auf feuchte Haare auftragen. Spülen Sie nach etwa 30 Minuten das Öl gründlich aus (tragen Sie das Öl auf die gesamte Haarlänge und die Kopfhaut auf) und waschen Sie die Haare noch einmal. Die zweite Methode besteht im Auftragen des Conditioners auf die Haare, die vorher mit einem Öl bedeckt wurden. Tragen Sie den Conditioner direkt vor dem Ausspülen auf – die Haare lassen sich dann mühelos waschen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.